Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:

Schnelleinstieg über:

Behandlungsprogramme

Im WTZ kommen die Experten zu den Patienten, das heißt, wir haben die Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen so organisiert, dass alle beteiligten Experten in jeweils einem Behandlungsprogramm zusammenarbeiten. So sind für den Patienten kurze Wege und für die Experten eine optimale Kooperation gewährleistet.

Unsere Auswahlliste mit unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu Tumorarten und -regionen hilft Ihnen bei der Suche nach dem passenden Behandlungsprogramm. Bitte wählen Sie:

zur Übersicht

Interessengruppen

Bitte wählen Sie eine der folgenden Interessengruppen aus: 

Leukämien, Lymphome und Myelome

(Hämatologische Onkologie)

 

Die Krebserkrankungen des blutbildenden Systems umfassen u. a. Leukämien, myelodysplastische und myeloproliferative Syndrome, Lymphome und multiple Myelome. Diese Erkrankungen werden am WTZ interdisziplinär von Spezialisten aus den Bereichen der Hämatologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Transfusionsmedizin behandelt.

Die Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation zählt mit 93 stationären Betten, davon 17 Intensivbetten, sowie 20 Betten im Bereich der Knochenmarktransplantation und einem attraktiven Ambulanzbereich zu den größten Spezialkliniken für Blutkrankheiten in Europa. Den Patienten stehen alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur Verfügung. Durch Vorhaltung zahlreicher Investigator- oder Industrie-initiierter klinischer Studien haben Erkrankte Zugriff auf innovative Therapiekonzepte, die eine weitere Verbesserung der Behandlungsergebnisse erwarten lassen. Beispiele hierfür sind immun- und radioimmuntherapeutische Ansätze, molekular definierte, zielgerichtete Therapeutika und epigenetische Behandlungsstrategien. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation liegt auf den zellulären Immuntherapien. Hierzu zählen neben der allogenen Stammzelltransplantation auch die sogenannten CAR-T Zellen. Die Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation verfügt hierzu über einen ausgewiesenen Herstellungsbereich für Zelltherapeutika und kooperiert im Bereich der zellulären Immuntherapie intensiv mit der Klinik für Kinderheilkunde III, der Inneren Klinik (Tumorforschung), sowie der Klinik für Dermatologie. Zur frühzeitigen Erkennung krankheits- oder therapiebedingter Spätkomplikationen dient ein auf die Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten abgestimmtes Nachsorgeprogramm.

 

Ärztliche Ansprech- und Behandlungspartner

Hier finden Sie die Telefonnummern der Experten für Leukämien, Lymphome und Myelome am Westdeutschen Tumorzentrum:

Prof. Dr. C. Reinhardt

+49 (0) 201 - 723 - 3136

 

PD Dr. B. von Tresckow

+49 (0) 201 - 723 - 3136

 

Dr. R. Noppeney

+49 (0) 201 - 723 - 6120

Prof. Dr. C. Pöttgen

+49 (0) 201 - 723 - 2056

Prof. Dr. K. Herrmann

+49 (0) 201 - 723 - 2013

Prof. Dr. P. Horn

+49 (0) 201 - 723 - 4200

Hinweis

Interdisziplinäre Tumorkonferenz

Die interdisziplinäre Tumorkonferenz für Leukämien, Lymphome und Myelome findet regelmäßig statt:


Mittwoch 15:00 - 17:00 Uhr
WTZ-Stationenhaus, Konferenzraum im EG

Lageplan
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht
Hinweis

Kontaktformular für Patienten

Füllen Sie das Kontaktformular zur Terminvergabe im Behandlungsprogramm 
Leukämien, Lymphome und Myelome aus und erhalten Sie schnellstmöglich einen Termin.

zum Formular
Kontakt

Anmeldung für Patienten

WTZ-Ambulanz
Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation

+49 (0) 201 - 723 - 5136
Prof. Dr. med. Christian Reinhardt
Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Christian Reinhardt

Direktor Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation, Vizedirektor WTZ

E-Mail schreiben
PD Dr. Bastian von Tresckow
Ansprechpartner

PD Dr. Bastian von Tresckow

stv. Direktor Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation, Koordinator WTZ-Behandlungsprogramm 03

E-Mail schreiben