Veranstaltungen https://wtz-essen.de/index.php Westdeutsches Tumorzentrum Essen <![CDATA[Handarbeitskreis für Krebspatient*innen]]> Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat treffen sich Frauen von 16-18 Uhr am Klinikum, um schöne Handarbeiten für die  Basare anzufertigen, die sie 2 mal im Jahr an Ostern und im Advent veranstalten. Der Erlös dieser Aktionen kommt der Förderinitiatibe Krebskranke in der Frauenklinik zu Gute.

Einmal im Jahr gibt es eine Aktion, bei der Portkissen für die Chemo-Ambulanz der Frauenklinik genäht werden.

Mitmachen kann fast jeder, denn die Fachfrauen freuen sich über jede Unterstützung. Gemeinsames Helfen macht zudem auch noch Spaß!

 

Infos bei Sibylle Marcin (Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik)
unter 02369-24196 oder sibylle@marcin.de

 

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (3/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> An jeden Donnerstag um 09:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen.

Als speziell ausgebildete Übungsleiterin in den Bereichen onkologische Trainingstherapie und Psychoonkologie unterstützt Frau Marcin Sie dabei, wieder Zutrauen zu Ihrem eigenen Körper zu gewinnen.

Übungsinhalte der Kurse sind angemessenes Ausdauer- und Krafttraining, sowie Koordinations- und Konzentrationstraining.
Der Kurs ist für Tumorkranke aller Entitäten geeignet. 

Anschließend besteht die Möglichkeit für ein kleines gemeinsames Frühstück und gemeinsamen Austausch.

Wegen der aktuellen Pandemielage findet der Kurs aktuell Online über die Plattform "Zoom" statt.
Die Log-In Daten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Um Anmeldung wird gebeten:
Bitte melden Sie sich bei Frau Marcin
per Telefon: 02369 24196 
oder per E-Mail (sibylle@marcin.de) für dieses Angebot an.

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> An jeden Montag um 16:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen.

Als speziell ausgebildete Übungsleiterin in den Bereichen onkologische Trainingstherapie und Psychoonkologie unterstützt Frau Marcin Sie dabei, wieder Zutrauen zu Ihrem eigenen Körper zu gewinnen.

Übungsinhalte der Kurse sind angemessenes Ausdauer- und Krafttraining, sowie Koordinations- und Konzentrationstraining.
Der Kurs ist für Tumorkranke aller Entitäten geeignet. 

Derzeit finden die Kurse auf Grund der aktuellen Pandemielage Online über die Plattform "Zoom" statt.
Die Log-In Daten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Um Anmeldung wird gebeten:
Bitte melden Sie sich bei Frau Marcin
per Telefon: 02369 24196 
oder per E-Mail (sibylle@marcin.de) für dieses Angebot an.

]]>
<![CDATA[Informationsveranstaltung: Reduct Studie]]> Zoom Meeting: https://uni-due.zoom.us/j/95981256759?pwd=VTVmbjA5UnFnaU8ySFVCL29IU2tSQT09

Meeting-ID: 959 8125 6759
Kenncode: 796976

 

 

 

Hintergründe

Der offizielle Name der Studie lautet „Webbasierte Achtsamkeits- und Skills-basierte Belastungsreduktion für Patientinnen und Patienten mit Krebs: Eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie (Reduct)“.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Studie (Förderkennzeichen: 01KG2021). Somit ist die Teilnahme für Sie kostenlos.

Viele Patient:innen mit einer Krebserkrankung leiden unter einer Vielzahl an psychischen und körperlichen Belastungen. Häufig jedoch erfahren viele keine psychologische oder psychoonkologische Unterstützung, da z.B. in der Nähe des Wohnortes kein Unterstützungsangebot besteht. Mit unserer Studie versuchen wir diese Barrieren der Gesundheitsversorgung zu beseitigen.

Wir möchten krebserkrankten Patientinnen und Patienten im Umgang mit den krankheitsbedingten Belastungen helfen besser umzugehen.

Ziel

Wir möchten untersuchen, ob ein digitales Training von Patient:innen mit einer Krebserkrankung als hilfreich erlebt wird. Die Besonderheit unseres Trainings ist, dass die Patient:innen es selbstständig durchführen.

Mit Ihrer Hilfe überprüfen wir, ob so ein Online-Training in Zukunft eine Ergänzung für die Patientenversorgung sein kann.
Wenn das Training eine Unterstützung im Rahmen der Krankheitsbewältigung ist, können zukünftig viele Menschen davon profitieren. 

Technische Hinweise

Um die Studien-App zu nutzen benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (Handy, Tablet, Desktop-Computer).
Auf Windows-Systemen sollte ein aktueller Browser (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge) genutzt werden.
Die Nutzung der App über den Internet Explorer ist technisch nicht möglich.
Die Darstellung ist auf allen mobilen Endgeräten möglich, wir empfehlen zur Nutzung der App ein Tablet oder einen Desktop-Computer.

Durchführung

Im Rahmen der Reduct-Studie kann eine Gruppe von Studienteilnehmer:innen am digitalen Make It Training teilnehmen. Einer zweiten Gruppe wird eine optimierte Form der üblichen Versorgung angeboten. Das heißt, neben der medizinisch vorgesehenen Krebsbehandlung werden zusätzlich online unterstützende psychoedukative Informationen zur Krankheitsbewältigung vermittelt. Die Inhalte orientieren sich dabei an den Inhalten der Hauptmodule des Make It Trainings.

Selbstverständlich bleibt die Krebsbehandlung durch die Studienteilnahme in beiden Gruppen unverändert.

Sie werden einer der Gruppen randomisiert zugeordnet. Randomisiert bedeutet, dass Sie nach einem Zufallsprinzip, das nicht beeinflussbar ist, entweder der Gruppe mit dem Make It Training (Interventionsgruppe) oder der Gruppe mit der optimierten üblichen Behandlung (Kontrollgruppe) zugeordnet werden. Wenn Sie sich für eine Studienteilnahme entscheiden, erfolgt nach Ihrer schriftlichen Einwilligung die zufällige Zuordnung in die Interventions- oder Kontrollgruppe. Ein Tausch der Gruppen ist nicht möglich.

Nach erfolgter Zuteilung erhalten Sie einen persönlichen Zugangscode für die Reduct-App bzw. -Website. Hierüber werden alle Module des Make It Trainings bzw. Informationen für die Kontrollgruppe wöchentlich für Sie zugänglich gemacht. Sie können das Make It Training also sowohl zu Hause an Ihrem Computer durchführen, als auch von unterwegs an Ihrem Smartphone/Tablet.

Am Anfang und Ende der (Kontroll-)Intervention, sowie nach drei und sechs Monaten nach Beendigung, erfolgen Befragungen zu Ihrem Befinden und zur Bewertung der (Kontroll-)Intervention. Indem wir die psychische Belastung im Verlauf des Make It Trainings mit der bei einer optimierten üblichen Behandlung vergleichen, können wir die Effektivität des digitalen Make It Trainings überprüfen. Zusätzlich sollen Verbesserungen in den Bereichen der Selbstwirksamkeit, Lebensqualität und Achtsamkeit durch das Make It Training ermöglicht werden.

Teilnahmevoraussetzungen

- Alter zwischen 18 und 65 Jahren
- Ausreichende Deutschkenntnisse
- Aktuell oder in den letzten 12 Monaten eine Krebserkrankung
- Bereitschaft, sich einer der Gruppen randomisiert (=zufällig) zuteilen zu lassen und an der Interventions- oder Kontrollgruppe teilzunehmen
- Internetverbindung und ein internetfähiges Gerät

So nehmen Sie teil:

Melden Sie sich über das Kontaktformular bei uns. Sie erhalten dann eine Nachricht von uns mit Ihren Zugangsdaten.

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (4/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Handarbeitskreis für Krebspatient*innen]]> Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat treffen sich Frauen von 16-18 Uhr am Klinikum, um schöne Handarbeiten für die  Basare anzufertigen, die sie 2 mal im Jahr an Ostern und im Advent veranstalten. Der Erlös dieser Aktionen kommt der Förderinitiatibe Krebskranke in der Frauenklinik zu Gute.

Einmal im Jahr gibt es eine Aktion, bei der Portkissen für die Chemo-Ambulanz der Frauenklinik genäht werden.

Mitmachen kann fast jeder, denn die Fachfrauen freuen sich über jede Unterstützung. Gemeinsames Helfen macht zudem auch noch Spaß!

 

Infos bei Sibylle Marcin (Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik)
unter 02369-24196 oder sibylle@marcin.de

 

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (5/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[5th Translational Oncology Symposium]]> Dear colleagues,

the 5th Translational Oncology Symposium in Essen will take place on February 10, 2022 from 10am – 6pm CET as a virtual meeting via ZOOM.

ETOS gives us the opportunity to present current activities from Essen and Düsseldorf  in the field of Translational Oncology across all departments and institutes in order to facilitate a vibrant interacting network of researchers from the DKTK partner site Essen/Düsseldorf, WTZ and ZMB.  

As our oncology network in North Rhine-Westphalia is successfully growing we warmly invite our
WTZ partner from the University of Münster and our CCCE/NCT partner from the University of Cologne to join us as participants and with their contributions.

 

Since November 1st Professor Martin Schuler and Professor Dirk Schadendorf have handed over the site command of DKTK Essen/Düsseldorf to

Professor Jens Siveke – spokesperson
and Professor Selma Ugurel – deputy spokesperson

We would like to invite you to present your translational cancer research and to be part of a vivid virtual meeting with live discussion as in 2021 and including exciting research from invited speakers.

The talks will be held as a virtual meeting and the poster sessions in virtual poster rooms. Spread the voice to medical and clinician scientists, doctoral students or scientists interested in translational cancer research to submit an abstract until December 19th, 2021. 

And not to forget – Vivien Ullrich, our winner of the 2021 ETOS trophy award, will be delighted to hand over the “ETOS WANDERPOKAL” to the winner of the best presentation 2022!

You can register and submit abstracts under https://indico.dkfz.de/e/etos2022
You are very welcome to forward this message within the DKTK and our network partners.

 

Prof. J. Siveke , Prof. S. Ugurel , Prof. J. Becker and Prof. Scheffler

 

 

DEADLINES:

Sun, 19.12.2021: abstract submission
Mon, 10.01.2022: information of admitted talks and posters
Tue, 08.02.2022: registration deadline -> you will receive an individual ZOOM link to register for the virtual meeting
Thu, 10.02.2022: ETOS 2021 10-6 p.m.

 

]]>
<![CDATA[Gesprächskreis - Berg und Tal e.V. Selbsthilfegruppe]]> Einladung zum Online-Gesprächskreis

In der Zeit von 18:30 Uhr – 20:30 Uhr

Zoom-Konferenzen
Um eine gute Gesprächsatmosphäre zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Für alle, die noch nicht dabei waren, Zoom-Konferenzen sind nicht allzu schwer und wir bieten Hilfe beim Einloggen an.
Also traut euch!

 

Anmeldung und Weitere Informationen unter:

Tel.: 0152 2577 3464
oder info@bergundtal-ev.de

 

 

]]>
<![CDATA[Aktivkreis bei Krebs]]> An Krebs Erkrankte treffen sich i.d.R. jeden dritten Dienstag im Monat im Aktivkeis bei Krebs.

"Je nach Lage findet der Aktivkreis vor Ort in Essen oder Online über die Plattform "Zoom" statt.
Bitte kontaktieren Sie für den aktuellen Stand der Dinge die Ansprechpersonen (s.unten)"

 

Es werden grundsätzlich immer verschiedene Aktivitäten angeboten wie:

Diätberatung und Kochen

Gehirnjogging

Therapeutischer Tanz

Bewegung und Sport

Yoga

Entspannung

"Kreativ sein"

Singen u.v.m.

 

Weitere Informationen und Anmeldung über die Ansprechpersonen

Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen:

Sibylle Marcin
T: 02369 24196
E: sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum:

Heike Dahl
T: 0201 723-2346
E: brustzentrum@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (6/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Handarbeitskreis für Krebspatient*innen]]> Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat treffen sich Frauen von 16-18 Uhr am Klinikum, um schöne Handarbeiten für die  Basare anzufertigen, die sie 2 mal im Jahr an Ostern und im Advent veranstalten. Der Erlös dieser Aktionen kommt der Förderinitiatibe Krebskranke in der Frauenklinik zu Gute.

Einmal im Jahr gibt es eine Aktion, bei der Portkissen für die Chemo-Ambulanz der Frauenklinik genäht werden.

Mitmachen kann fast jeder, denn die Fachfrauen freuen sich über jede Unterstützung. Gemeinsames Helfen macht zudem auch noch Spaß!

 

Infos bei Sibylle Marcin (Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik)
unter 02369-24196 oder sibylle@marcin.de

 

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (7/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Informationsveranstaltung: Reduct Studie]]> Zoom Meeting: https://uni-due.zoom.us/j/95981256759?pwd=VTVmbjA5UnFnaU8ySFVCL29IU2tSQT09

Meeting-ID: 959 8125 6759
Kenncode: 796976

 

 

 

Hintergründe

Der offizielle Name der Studie lautet „Webbasierte Achtsamkeits- und Skills-basierte Belastungsreduktion für Patientinnen und Patienten mit Krebs: Eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie (Reduct)“.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Studie (Förderkennzeichen: 01KG2021). Somit ist die Teilnahme für Sie kostenlos.

Viele Patient:innen mit einer Krebserkrankung leiden unter einer Vielzahl an psychischen und körperlichen Belastungen. Häufig jedoch erfahren viele keine psychologische oder psychoonkologische Unterstützung, da z.B. in der Nähe des Wohnortes kein Unterstützungsangebot besteht. Mit unserer Studie versuchen wir diese Barrieren der Gesundheitsversorgung zu beseitigen.

Wir möchten krebserkrankten Patientinnen und Patienten im Umgang mit den krankheitsbedingten Belastungen helfen besser umzugehen.

Ziel

Wir möchten untersuchen, ob ein digitales Training von Patient:innen mit einer Krebserkrankung als hilfreich erlebt wird. Die Besonderheit unseres Trainings ist, dass die Patient:innen es selbstständig durchführen.

Mit Ihrer Hilfe überprüfen wir, ob so ein Online-Training in Zukunft eine Ergänzung für die Patientenversorgung sein kann.
Wenn das Training eine Unterstützung im Rahmen der Krankheitsbewältigung ist, können zukünftig viele Menschen davon profitieren. 

Technische Hinweise

Um die Studien-App zu nutzen benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (Handy, Tablet, Desktop-Computer).
Auf Windows-Systemen sollte ein aktueller Browser (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge) genutzt werden.
Die Nutzung der App über den Internet Explorer ist technisch nicht möglich.
Die Darstellung ist auf allen mobilen Endgeräten möglich, wir empfehlen zur Nutzung der App ein Tablet oder einen Desktop-Computer.

Durchführung

Im Rahmen der Reduct-Studie kann eine Gruppe von Studienteilnehmer:innen am digitalen Make It Training teilnehmen. Einer zweiten Gruppe wird eine optimierte Form der üblichen Versorgung angeboten. Das heißt, neben der medizinisch vorgesehenen Krebsbehandlung werden zusätzlich online unterstützende psychoedukative Informationen zur Krankheitsbewältigung vermittelt. Die Inhalte orientieren sich dabei an den Inhalten der Hauptmodule des Make It Trainings.

Selbstverständlich bleibt die Krebsbehandlung durch die Studienteilnahme in beiden Gruppen unverändert.

Sie werden einer der Gruppen randomisiert zugeordnet. Randomisiert bedeutet, dass Sie nach einem Zufallsprinzip, das nicht beeinflussbar ist, entweder der Gruppe mit dem Make It Training (Interventionsgruppe) oder der Gruppe mit der optimierten üblichen Behandlung (Kontrollgruppe) zugeordnet werden. Wenn Sie sich für eine Studienteilnahme entscheiden, erfolgt nach Ihrer schriftlichen Einwilligung die zufällige Zuordnung in die Interventions- oder Kontrollgruppe. Ein Tausch der Gruppen ist nicht möglich.

Nach erfolgter Zuteilung erhalten Sie einen persönlichen Zugangscode für die Reduct-App bzw. -Website. Hierüber werden alle Module des Make It Trainings bzw. Informationen für die Kontrollgruppe wöchentlich für Sie zugänglich gemacht. Sie können das Make It Training also sowohl zu Hause an Ihrem Computer durchführen, als auch von unterwegs an Ihrem Smartphone/Tablet.

Am Anfang und Ende der (Kontroll-)Intervention, sowie nach drei und sechs Monaten nach Beendigung, erfolgen Befragungen zu Ihrem Befinden und zur Bewertung der (Kontroll-)Intervention. Indem wir die psychische Belastung im Verlauf des Make It Trainings mit der bei einer optimierten üblichen Behandlung vergleichen, können wir die Effektivität des digitalen Make It Trainings überprüfen. Zusätzlich sollen Verbesserungen in den Bereichen der Selbstwirksamkeit, Lebensqualität und Achtsamkeit durch das Make It Training ermöglicht werden.

Teilnahmevoraussetzungen

- Alter zwischen 18 und 65 Jahren
- Ausreichende Deutschkenntnisse
- Aktuell oder in den letzten 12 Monaten eine Krebserkrankung
- Bereitschaft, sich einer der Gruppen randomisiert (=zufällig) zuteilen zu lassen und an der Interventions- oder Kontrollgruppe teilzunehmen
- Internetverbindung und ein internetfähiges Gerät

So nehmen Sie teil:

Melden Sie sich über das Kontaktformular bei uns. Sie erhalten dann eine Nachricht von uns mit Ihren Zugangsdaten.

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (8/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Handarbeitskreis für Krebspatient*innen]]> Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat treffen sich Frauen von 16-18 Uhr am Klinikum, um schöne Handarbeiten für die  Basare anzufertigen, die sie 2 mal im Jahr an Ostern und im Advent veranstalten. Der Erlös dieser Aktionen kommt der Förderinitiatibe Krebskranke in der Frauenklinik zu Gute.

Einmal im Jahr gibt es eine Aktion, bei der Portkissen für die Chemo-Ambulanz der Frauenklinik genäht werden.

Mitmachen kann fast jeder, denn die Fachfrauen freuen sich über jede Unterstützung. Gemeinsames Helfen macht zudem auch noch Spaß!

 

Infos bei Sibylle Marcin (Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik)
unter 02369-24196 oder sibylle@marcin.de

 

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (9/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Aktivkreis bei Krebs]]> An Krebs Erkrankte treffen sich i.d.R. jeden dritten Dienstag im Monat im Aktivkeis bei Krebs.

"Je nach Lage findet der Aktivkreis vor Ort in Essen oder Online über die Plattform "Zoom" statt.
Bitte kontaktieren Sie für den aktuellen Stand der Dinge die Ansprechpersonen (s.unten)"

 

Es werden grundsätzlich immer verschiedene Aktivitäten angeboten wie:

Diätberatung und Kochen

Gehirnjogging

Therapeutischer Tanz

Bewegung und Sport

Yoga

Entspannung

"Kreativ sein"

Singen u.v.m.

 

Weitere Informationen und Anmeldung über die Ansprechpersonen

Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen:

Sibylle Marcin
T: 02369 24196
E: sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum:

Heike Dahl
T: 0201 723-2346
E: brustzentrum@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (10/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>