Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:

Schnelleinstieg über:

Behandlungsprogramme

Im WTZ kommen die Experten zu den Patienten, das heißt, wir haben die Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen so organisiert, dass alle beteiligten Experten in jeweils einem Behandlungsprogramm zusammenarbeiten. So sind für den Patienten kurze Wege und für die Experten eine optimale Kooperation gewährleistet.

Unsere Auswahlliste mit unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu Tumorarten und -regionen hilft Ihnen bei der Suche nach dem passenden Behandlungsprogramm. Bitte wählen Sie:

zur Übersicht

Stichwortsuche

Häufig gesuchte Inhalte

WTZ und Partner

Pressebereich

In unserem Presse finden Sie unsere Pressemitteilungen mit Bezug zum Westdeutschen Tumorzentrum Essen. Weitere Fragen von Pressevertretern beantworten gerne folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Presse

  • Neuer Professor für Onkologie des Magen-Darm-Traktes - Tumorbiomarkern auf der Spur

    Millionen Menschen starben 2015 weltweit an Krebs, ein Viertel davon litt an Tumoren in Leber, Dickdarm oder Magen. Dr. Stefan Kasper (39) erforscht u.a., wie man diese besser behandeln kann. Er ist neuer Professor für Medizinische Onkologie mit dem Schwerpunkt Gastrointestinale Onkologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen).

    weiterlesen
  • Neue Sunface App: Schock für Solarium- und Sonnenfans

    Hautklinik verbindet Selfie-Spaß mit Hautkrebsprävention. Der schwarze Hautkrebs ist die häufigste Krebsart bei jungen Erwachsenen. Etwa 3.500 Patienten versterben allein in Deutschland jedes Jahr, bei rasant steigender Tendenz. Der wichtigste Risikofaktor für das sogenannte maligne Melanom ist die UV-Schädigung der Haut durch zu geringen Sonnenschutz und Solarien.

    weiterlesen
  • 1. Ruhr School of Modern Epidemiology vermittelt Wissen zu Krebsentstehung und -früherkennung

    Die Zahl der Neuerkrankungen an Krebs hat sich seit Anfang der 1970er Jahre in Deutschland fast verdoppelt. Das geht aus einer Studie des Robert Koch Instituts von 2016 hervor. Mit der ersten Ruhr School of Modern Epidemiology der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, die vom 30. August bis 1. September 2017 in Essen stattfindet, will das Zentrum für Klinische Epidemiologie die Forschung vorantreiben. Studierenden, Ärzten und Wissenschaftlern vermittelt sie Kenntnisse der Krebsentstehung und -früherkennung sowie über epidemiologische Methoden. 

    weiterlesen
  • Warum wir nicht häufiger an Krebs erkranken - Mildred Scheel Lectureship am WTZ in Essen

    Am 14. Juni findet am Universitätsklinikum Essen die Mildred Scheel Lectureship der Deutschen Krebshilfe und des Deutschen Krebsforschungszentrums statt. Mit Prof. Dr. Mina Bissell von der University of California in Berkeley konnte eine der weltweit führenden Krebsforscherinnen für die renommierte Vortragsreihe gewonnen werden. Sie spricht über die Frage, warum Menschen nicht häufiger an Krebs erkranken. Es ist das erste Mal, dass das Westdeutsche Tumorzentraum Essen (WTZ) der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen zu der stets hochkarätig besetzten Vortragsreihe einlädt.

    weiterlesen
  • Neue Emmy Noether Gruppe - Metastasierung verstehen und therapieren

    In das renommierte Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wurde jetzt Dr. Barbara Grüner aufgenommen, die bereits seit Jahresbeginn im Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) forscht. In einer eigenen Arbeitsgruppe kann sich die herausragende Nachwuchswissenschaftlerin nun intensiv mit den Mechanismen der Krebsmetastasierung und der therapeutischen Intervention befassen.

    weiterlesen
  • Neuer Leiter der Urologischen Klinik - Prof. Dr. Boris Hadaschik

    Prof. Dr. Boris Hadaschik (42) ist der neue Direktor der Urologischen Klinik am Universitätsklinikum Essen (UK Essen), er übernimmt zugleich die Professur für das Fachgebiet in der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE).

    weiterlesen
  • Universitätsmedizin Essen eröffnet neue Abteilung für Neuroonkologie

    Das Universitätsklinikum Essen (UK Essen) stärkt seine Neuroonkologie: Unter der Leitung des Neurologen und Hirntumor-spezialisten Prof. Dr. Martin Glas entsteht an der Klinik für Neurologie (Di-rektor: Prof. Christoph Kleinschnitz) eine neue Abteilung für klinische Neuroonkologie.

    weiterlesen
  • Impfstoff gegen argentinisches Fieber bekämpft auch Tumore

    Ein Impfstoff, der Tumore bekämpft – dieser Vision sind Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) nun ein Stück nähergekommen.

    weiterlesen
  • 50 Jahre Essener Tumorklinik

    Eine Spezialklinik für die Diagnose und medikamentöse Behandlung von Krebserkrankungen: Das war noch bis Mitte der sechziger Jahre in Deutschland unbekannt. Bis 1967 – denn dann wurde die Innere Klinik (Tumorforschung) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) gegründet. Heute feierten rund 250 geladene Gäste, darunter Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, der Präsident der Stiftung Deutschen Krebshilfe, Dr. h.c. Fritz Pleitgen, und der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar D. Wiestler, im Rahmen einer großen Festveranstaltung das 50-jährige Bestehen der Klinik.

    weiterlesen
  • Wenn das Immunsystem sich irrt - Neues internationales Forschungsnetzwerk

    Essen, 07.03.2017 – Das menschliche Immunsystem bekämpft Erkrankungen wie Infektionen oder Krebs. Manche Immunzellen können diese Krankheiten allerdings verschlimmern, etwa myeloide Suppressorzellen (MDSC). Um sie genauer zu untersuchen, haben sich kürzlich mehr als 100 Wissenschaftler aus 25 europäischen Ländern zu Mye-EUNITER zusammengeschlossen.

    weiterlesen